Musicalaufführung der Montessorischule

 

„Der Zauberer von Oz“ im Jungen Theater Forchheim

Am Ende des Schuljahres konnte die jahrgangsgemischte Grundschulklasse „Birke“ der Montessorischule viele Kinder und Eltern mit Ihrem Musical „Der Zauberer von Oz“ begeistern. Mit viel Spielfreude und mitreißendem Gesang zeigten die Kinder in drei Aufführungen ihren Mut und ihr Können.

Montessorischüler erfolgreich bei den Abschlussprüfungen

„Danke, dass Ihr bei uns wart und mit Eurer Persönlichkeit unser Schulleben bereichert habt“ sagte Montessori-Schulleiterin Birgit Burcyk-Wening den 33 Absolventen bei der feierlichen Zeugnisübergabe. Dankbarkeit für die schöne Schulzeit spiegelten auch die Schüler und Elternsprecher in ihren Dankesreden wieder. An der Privaten Montessori-Volksschule Forchheim haben 19 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse und 12 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse erfolgreich abgeschlossen. Sie zeigten beim Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule und beim Mittleren Bildungsabschluss gute Ergebnisse.

Die Schüler präsentierten in Form von Sketchen und Rätseln, wie es für sie mit Ausbildung oder Schule nach dem Sommer weitergeht. Ein Großteil der 9.-Klässler wird an der Montessorischule bleiben und dort die 10. Klasse besuchen. Die anderen Absolventen haben sich für eine Berufsausbildung entschieden und problemlos eine Ausbildungsstelle gefunden, absolvieren ein freiwilliges soziales Jahr oder spezialisieren sich an der Wirtschaftsschule weiter. Auch viele der Schüler, die den Mittleren Bildungsabschluss abgelegt haben, werden den schulischen Bildungsweg fortsetzen – am Gymnasium oder an der Fachoberschule. Die anderen Absolventen haben sich für eine Berufsausbildung oder den Bundesfreiwilligendienst entschieden.

Die Sekundarstufe gibt es an der Montessorischule seit 2007. Dieses Jahr hat der sechste Jahrgang der 10. Klasse seinen Abschluss gemacht. Der Erfolg der Absolventen, von denen jedes Jahr einige nach der 10. Klasse den Weg zum Abitur weitergehen und die Zahl der 9. Klässler, die an der Schule bleiben, um den Mittleren Bildungsabschluss zu absolvieren, zeige, dass sich der Ausbau der Sekundarstufe absolut bewährt habe, so Geschäftsführerin Sibylle Kellner. „Unsere Schüler haben das selbstständige Lernen, Projektarbeit und Präsentationstechniken sehr gut gelernt. Zusätzlich bereitet die zweite Fremdsprache Spanisch, die wir ab der 6. Klasse anbieten, sie auf die weiterführende Schullaufbahn an Gymnasium, FOS oder MOS vor“, so Schulleiterin Birgit Burcyk-Wening.

„Die Prüfungen wurden beide an der Ritter-von-Traitteur-Schule abgelegt, mit der die Montessori-Schule eng zusammenarbeitet. Da die Montessori-Absolventen keine Noten aus dem laufenden Schuljahr in die Zeugnisnote mit einbringen können, kommt es bei ihnen ganz auf das erfolgreiche Abschneiden in der eigentlichen Prüfung an. Anders als an staatlichen Regelschulen gibt es an der Montessorischule Bewertungen statt Noten.

Erdkinderplan: Lebensnahes Lernen in der Natur

Regentonnenplateauprojekt Geländer

Schulunterricht auf praktische Art wird seit Herbst 2015 auf einem 1.900 m² großen Grundstück „Am Steinbruch“ in Forchheim realisiert. Ziel ist es, den jugendspezifischen Entwicklungsaufgaben gerecht zu werden und das Hineinwachsen in unsere Gesellschaft zu unterstützen. Die integrative Erdkinderplanarbeit findet im Winter als theoretische Planungsphase statt und im Frühling, Sommer und Herbst in Form von tatkräftiger Arbeit vor Ort. Die Inhalte sind am Lehrplan Bayrischer Mittelschulen orientiert. Die Förderung des eigenständigen Handelns ist eines der wesentlichen Ziele der Erdkinderplan-Arbeit. Über die praktischen handwerklichen und gärtnerischen Tätigkeiten hinaus sammeln die Jugendlichen Erfahrungen im Bereich Finanzen, Wirtschaften und Kalkulation. Maria Montessori zielte mit der Entwicklung ihres Erdkinderplan-Konzepts, das wir auf unserem Grundstück umsetzen auf die Ausbildung der Persönlichkeit, der Ich-Stärke und des Selbstbewusstseins und will damit einen Übergang zur Erwachsenenwelt schaffen. Das Erdkinderplan-Grundstück der Montessorischule  beinhaltet einen Teich, Obstbäume, einen Geräteschuppen und ein WC. Im ersten Jahr auf dem Grundstück fanden zum Beispiel folgende Aktionen statt: Obstbaumschnitt, Apfel- und Walnussernte und -verarbeitung, Renovierung der Hütte, Bau eines Tipi-Zeltes, Säuberung des Teichs und der Mauern, Planung und Bau einer behindertengerechten Kompost-Toilette. Vielen Dank allen Fachleuten und Sponsoren für die großzügige Unterstützung!

 

Wichtige Infos im Überblick

Alle Fakten rund um unsere Schule, die Kosten, die Schülerbeförderung oder die Mittagsbetreuung finden Sie in unserer Infomappe. Mehr lesen...(pdf Download)

Monti Aktuell